Inspiration, Lifestyle, Motivation

10 Dinge, die wir 2017 gelernt haben

Das Jahr ist fast rum. Nur noch vier Tage im Jahr 2017. Das haben wir als Anlass genommen und zurück geschaut: Was haben wir dieses Jahr gelernt?  Was wollen wir nächstes Jahr besser machen?
Wir haben 10 Dinge mit euch geteilt, die wir dieses Jahr gelernt haben. Los gehts! 

LEA

  1. Gute Planung und Vorbereitung ist so unglaublich wichtig. Sowohl während des Studiums, als auch aktuell in der Arbeit fällt mir jedes Mal auf, wie wichtig eine gute Vorbereitung ist. Eine gründliche Recherche inklusiver Notizen was gemacht werden muss bzw. welche Punkte wichtig sind, hilft einem im Nachhinein bei der Verwirklichung des Projekts ungemein.
  2. Sport ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für die Seele. Ich war bestimmt seit 1 1/2 Monaten nicht mehr im Fitnessstudio – und ich vermisse es. Das muss 2018 geändert werden.
  3. Wenn man etwas tun möchte, dann tu es. Und zwar jetzt. Und nicht erst in zwei oder drei Wochen. Die Zeit vergeht so unglaublich schnell vorbei und im Nachhinein ärgert man sich, wenn man etwas nicht getan hat. Also auf geht’s!
  4. Ich möchte noch mehr von der Welt sehen! Mehr reisen, mehr erleben, mehr Erfahrungen sammeln. Ja, daheim auf der Couch oder im Bett ist es gemütlich, kuschlig und warm. Aber davon wird man nicht „reicher“. Reicher in dem Sinne, mehr Erfahrungen zu sammeln.
  5. Es ist so unglaublich wichtig mehrere Sprachen zu sprechen. Muss ich noch mehr dazu sagen? Wörterbücher in die Hand und auf gehts.

 

ESTELLE

  1. Faulheit zerstört Träume. – Für eine längere Zeit faul in der Ecke sitzen und dennoch Ziele erreichen? Das hat leider noch nie bei mir funktioniert. Vor allem dieses Jahr ist mir nochmal bewusst geworden, wie viele wichtige Chancen ich verpasse, wenn ich nur am Faulenzen bin.
  2. Die Komfortzone bringt mich nicht weiter. – Ich habe gemerkt, wie wichtig es für mich ist so oft es geht mutig zu sein und aus meiner Komfortzone herauszukommen. Einige Situationen konnte ich nur bewältigen, indem ich all meinen Mut zusammengenommen habe und Dinge getan habe, bei denen ich dachte ich würde mich unwohl fühlen. Ich habe dadurch viel über mich gelernt. Gelernt, welche Talente in mir stecken. Gelernt, was mir Spaß macht. Gelernt, dass mich ein Leben in meiner Komfortzone nicht weit bringen wird
  3. Ich muss nicht das tun, was alle anderen auch tun. – Mehr dazu könnt ihr in diesem Beitrag lesen
  4. „Nein“ sagen ist nicht schlimm. – „Nein“ sagen ist sogar wichtig. Vielleicht kennen das einige, dass ihr nicht nein sagen könnt, aus Angst Gefühle anderer zu verletzen? Dieses Jahr habe ich aber gelernt, dass das so nicht richtig ist. Ich darf „Nein“ zu Dingen sagen, die ich nicht will. Dinge, die mir nicht (mehr) gut tun
  5. New Year, New Me – Obwohl viele (ich auch) über diese Phrase schmunzeln, muss ich gestehen, dass sie trotzdem auf mich zutrifft. Einiges, was ich letztes Jahr noch toll fand, wollte ich dieses Jahr nicht mehr sehen. Über die verschiedensten Dinge und Menschen denke ich jetzt anders als letztes Jahr. Ein Jahr macht eben doch viel aus. Bin gespannt was sich nächstes Jahr so ändern wird.

Welche Dinge habt ihr in diesem Jahr gelernt? Verratet es uns gerne in den Kommentaren.
xx Estelle und Lea

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s